Grippe, Vogelgrippe und Impfen

es ist Grippe-Zeit. Nicht genug: Auch die Vogelgrippe mit dem Virus H5N1 (übertragbar von Vögeln auf Menschen) rückt näher. Sollten sich beide Virentypen in geeigneten Wirts-Organismen (Schwein oder Mensch) verbinden, entsteht ein gefährliches Super-Virus, das von Mensch zu Mensch übertragbar ist.

Die Gesundheitsbehörden sind alarmiert. Das Federvieh ist seit diesem Wochenende in die Ställe verbannt. Grippeimpfung wird empfohlen. Aber die Impfstoffe basieren auf den Viren von gestern, und selbst hiervon sind zu wenig Vorräte da. Ob es überhaupt hilft, da die Viren sich rasch verändern? Gegen Vogelgrippe hilft es jedenfalls nicht. Dass eine Impfung gegen Grippeviren von gestern gegen das Super-Virus von morgen helfen soll, ist reine Spekulation.

Panik ist nicht wirklich nicht angeraten. Denn es gibt eine Lösung gegen die Viren, gleich wie sich verändern. Unser kolloidales Silber hilft garantiert.

Was ist kolloidales Silber?

Gemäß neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen wirkt das Kolloidale Silber gegen 650 verschiedene Krankheitserreger (Parasiten, Bakterien, Viren und Pilze) in 6 Minuten! Und dafür ist keine Verschreibung notwendig. Es ist nun das wirkungsvollste und preisgünstigste Antibiotikum der Welt - und kann die Lösung sein für neue arzneimittelresistente Krankheitserreger.

Nachdem es beinahe für 5 Jahrzehnte von der medizinischen Fachwelt vergessen war, macht Silber ein großes 'comeback' als die Wunderkur der 90er Jahre. Vor dem 2. Weltkrieg war Silber in umfassender Anwendung als ein sehr wirkungsvolles Bekämpfungsmittel gegen Krankheitserreger. Dann kamen all diese "Mode-Antibiotika" und Silber wurde in die Abstellkammer verbannt. Nun erlebt es jedoch eine beeindruckende Wiederbelebung, insbesondere unter den Anhängern der "alternativen Heilmethoden". Der hauptsächliche Grund besteht darin, dass die meisten heutigen Antibiotika nur 6 oder 7 verschiedene Krankheitsorganismen abtöten, wobei kolloidales Silber dafür bekannt ist, dass es bis zu 650 verschiedene Organismen abtötet - das ist fast 100 mal mehr! Weiterhin ist Silber in der kolloidalen Form nicht giftig.

Kolloidsilber (natürliches Antibiotikum)

Kolloidales Silber sind allerfeinste Silberteilchen schwebend in destilliertem Wasser. (Definition von Kolloid: In einem Lösungsmittel schweben fein verteilte und extrem kleine Teilchen, die aber nicht darin aufgelöst sind).

Worin besteht der therapeutische Wert von kolloidalem Silber?

Nach medizinischen Fachzeitschriften aus der ganzen Welt ist kolloidales Silber ein wirkungsvolles Breitspektrumantibiotikum, das ein bestimmtes Enzym, welches von allen einzelligen Bakterien, Pilzen und Viren für ihren Sauerstoffstoffwechsel benötigt wird, außer Kraft setzt. Diese Organismen werden dadurch in einer Zeit von 6 Minuten oder weniger nach Kontakt mit dem Silber abgetötet, wie kürzlich in medizinischen Labors entdeckt wurde. Die meisten verschreibungspflichtigen Antibiotika töten nur eine geringe Zahl unterschiedlicher Krankheitserreger, während kolloidales Silber gegen 650 verschiedene Erreger wirksam ist. Tierärzte finden es ebenfalls nützlich bei der Behandlung kleinerer oder größerer Tiere. Silber wirkt in Spuren von Natur aus prophylaktisch und schützend, da es das Immunsystem stärkt. Das "British Medical Journal" berichtet ebenfalls, dass es Entzündungen in kurzer Zeit unter Kontrolle bringt und Heilung fördert.

Wann benutzt man kolloidales Silber?

Innerliche und äußerliche Anwendung ist möglich. Es ist geschmacklos und kann als Tropfen gegen folgende Krankheitszustände eingenommen werden: Parasiten, Candida, Herpes, chronische Müdigkeit, Staphylokokken und Streptokokken, Gürtelrose und viele andere Krankheiten, bei denen Bakterien und Viren im Spiel sind. Es wurde erfolgreich bei Entzündungen im Mund einschließlich Angina verwendet Durch Auftragen auf die Haut kann es bei Akne, Warzen, offenen Wunden und Fußpilz wirksam sein, um nur einige Beispiele zu nennen. Im Auge kann es verschiedenartige Entzündungen erleichtern, ohne Brennen oder Reizung hervorzurufen. Es kann vaginal und anal benutzt werden und in die Nase oder Lunge zerstäubt werden.

Welche Nebeneffekte hat kolloidales Silber?

In der medizinischen Literatur sind bis heute KEINE NEBENWIRKUNGEN berichtet worden. Auch wurde NIEMALS ein Fall von Unverträglichkeit mit anderen Medikamenten berichtet. Es akkumuliert nicht und der Körper entwickelt keine Abhängigkeit gegenüber kolloidalem Silber und es verliert mit der Zeit auch nicht seine Wirkung. Studien zeigen, dass es nicht unter der Haut abgelagert wird wie andere Silberverbindungen, die die Haut grau erscheinen lassen. Es ist geschmack- und geruchlos, ungiftig, reizt das Auge nicht und ist sicher für schwangere und stillende Frauen.

Schützt Impfen? Nützt Impfen? Schadet Impfen?

Im Zusammenhang mit der Vogelgrippe wird wieder – war etwas anderes zu erwarten? – intensiv dafür geworben, sich impfen zu lassen. Wir haben dazu unsere eigene Sicht. Nachfolgend geben wir einen kleinen Ausschnitt aus einem Aufsatz, den Sie in voller Länge auf unseren Downloadseiten im Internet lesen können:

Schützt Impfen? Nützt Impfen? Urteilen Sie selbst!

Vieles im Leben nimmt man als gegeben, ohne es zu hinterfragen oder darüber nachzudenken. Die Medien, die unzähligen Experten aus vielen Bereichen der Wissenschaft, Politik-, die Schulen und Universitäten, verbreiten viele Irrtümer. Es wäre falsch zu behaupten, dass es immer mit gezielter Absicht geschieht. Es ist das heute gültige und fast von allen akzeptierte Paradigma, an welches man glaubt - ohne wirklich zu wissen. Die Impfung ist ein Beispiel dafür. Impfen ist für uns derart selbstverständlich, dass wir eben diesen Wiederspruch im Kopf erst begreifen müssen. Und das benötigt Zeit, die Sie sich dafür nehmen sollten.

Wir können in dieser Abhandlung nur einiges anführen. Viele Bücher und Schriften sind zu diesem Thema verfügbar. Wichtig ist nur, offen für neue Informationen zu sein, und nicht die Augen zu verschließen, erscheint es im ersten Augenblick auch noch so widersprüchlich. Es geht um Ihre Gesundheit und die Ihrer Kinder.

Impfungen wirken nicht !

Es herrscht die allgemeine Meinung, dass Impfen ein Segen ist und uns vor Krankheiten schützt sowie unserer Gesundheit förderlich ist. Diese Behauptung wird durch die Pharmaindustrie, Ärzte und viele andere wirtschaftlich interessierte Kreise mit Erfolg unterstützt. Beim näheren Hinsehen realisiert man, dass die Impfung uns keineswegs vor der Krankheit schützt, im Gegenteil, sie macht uns krank.

Historisch gesehen, ist die Impfung einer der größten Irrtümer der heutigen Schulmedizin. Umfangreiche Literatur und zahlreiche Studien aus der ganzen Welt, liefern einen zweifelsfreien Beweis für diese Behauptung. Obschon seit über 200 Jahren geimpft wird, ist uns die Medizin bis heute den Nachweis der Wirksamkeit der Impfung schuldig geblieben.

z.Bsp. haben viele Eltern und Mütter in Salburg und Oberösterreich die Behörden aufgefordert, ihnen doch einen wissenschaftlichen Beweis dafür zu liefern. Dieser wurde leider niemanden zugesandt weil es auch keinen gibt.

Für viele hört sich das unglaublich und unbegreiflich an, aber es stimmt.

Die Verantwortung tragen Sie, nicht die Ärzte

Viele Ärzte, insbesondere die Kinderärzte, impfen routinemäßig nach festgelegten Impfterminen. Wenn Sie als Eltern Fragen stellen oder sogar die Impfung ablehnen, wird meistens an Ihre Verantwortung appelliert und die Wirksamkeit der Impfungen als gegebene Tatsache dargelegt.

Immer wird die Angst geschürt. Wo bleiben die ethischen Grundsätze der Ärzte die das "Nicht schaden" beinhalten.

Ihr Kind kann durch die Impfung schwer geschädigt werden. Die Gefahr, dass Ihr Kind durch die Impfung einen Schaden davonträgt ist um das vielfache größer, als die Möglichkeit, an der Krankheit selber zu erkranken, gegen welche geimpft werden soll (und gegen diese die Impfung noch dazu gar nicht schützt).

Schon aus dem Blickwinkel der Wahrscheinlichkeit der Erkrankungen, und wie harmlos und leicht diese meist zu behandeln sind, ist impfen sinnlos (bei vielen Kinderkrankheiten, gegen die geimpft wird, ist überhaupt keine Behandlung nötig).

Die Verantwortung für Ihr Kind kann und wird Ihnen kein Arzt abnehmen, diese ist und bleibt immer bei Ihnen. Deshalb müssen Sie sich sehr genau informieren, um die richtige Entscheidung treffen zu können.

Die Pharmaindustrie, wie jedes profitorientierte Unternehmen, strebt nur wirtschaftlichen Erfolg an. Mit den Impfungen werden sehr große Gewinne erzielt. Wir werden mit Argumenten, welche nicht nachgewiesen worden sind, und erschreckenden Schilderungen über Krankheiten, welche angeblich durch die Impfung verhindert werden können, unter Druck gesetzt.

Warum wird beispielsweise in der Schweiz fast niemand gegen Zecken geimpft? Oder warum braucht man in der Schweiz die Zeckenimpfung nur alle 10 Jahre auffrischen? Oder wer macht die Plakate und Seiten füllenden "Angstwerbungen" für Zeckenimpfung? Nein, nicht das Gesundheitsministerium sondern die Pharmaindustrie bzw. der Impfstoffhersteller. Sie werben intensiv mit Angstmache für Impfungen, und legen nicht nachweisbare und tlw. länderunterschiedliche Impfpläne vor, die von öffentlichen Stellen einfach übernommen werden.

Vertrauen Sie auf die Abwehrkraft Ihres Körpers

Jeder Mensch kommt zwangsläufig jeden Tag mit großen Mengen Erregern in Kontakt, gegen die es meistens keine Impfung gibt. Trotzdem werden wir und unsere Kinder nicht dauernd krank. Wir können in unsere Abwehrkraft vertrauen.

Stärken Sie deshalb Ihr Immunsystem und das Ihres Kindes mit einer gesunden Ernährung, stillen Sie mindestens 6 Monate voll und noch so lange wie möglich zusätzlich, sorgen Sie für ein harmonisches Familienklima und vertrauen Sie in die immensen Abwehrkräfte, welche damit gebildet werden.